Monodon mon.

Zum Thema Einhorn muß ich den Narwal unbedingt erwähnen, weil er im Mittelalter neben dem Mammut als wichtigster Hornlieferant für das legendäre Einhorn herhalten mußte. Dafür trägt er es auch im Namen (“monoceros”).

Monodon monoceros  (Narwal)
ein dem Weißwal (Delphinapterus leucas) nahe verwandter Zahnwal. Seine Kopfrumpflänge beträgt 4-5 m ohne seinen bei Männchen 1,8 - 2,5 m, selten bis 4 m langen, geraden, rechtsgedrehten Stoßzahn. Dessen bilogische Bedeutung ist noch ungeklärt. Als vermeintliches Horn des Einhorns wurde er im Mittelalter teurer als Gold gehandelt. Narwale haben ihre hauptsächiche Verbreitung in den polaren Meeren zwischen 70° und 80° n. Br. und sind damit neben den Eisbären und Robben die an weitesten im Norden lebenden Säugetiere. Die Mehrheit der Narwale überwintert in der nördlichen Davis Strait und der südlichen Baffin Bay. Zum Ende Juni ziehen sie in die an Nahrung reichen Gewässer des Lancaster Sounds und die tiefen Buchten und Fjorde der nördlichen Baffin Island. Eine abgesonderte Gruppe verbringt den Winter  in der Hudson Strait und zieht im Frühjahr in die nordwestliche Hudson Bay.
Klasse:
Mammalia
Ordnung: Cetacea (Waltiere)
Unterordnung: Odontoceti (Zahnwale),
Überfamilie: Monodontoidea (Narwalartige),
Familie:
Delphinapteridae (Gründelwale),
Umgangsprachlicher Name:
Narwal (deutsch)
Narhválur (isländ.)
tuugaalik oder allanguaq (Eskimos)

Kanada
1. Okt. 2000, Whales.
4 zusammenhängende Marken: Narwhal, Monodon monoceros (Scott 1868); Blue whale, Balaenoptera musculus (1869); Bowhead whale, Balaena mysticetus (1870); Beluga whale, Delphinapterus leucas (1871).