Ramosch

CH 7556 Ramosch,
Kanton Graubünden (Chantun dal Grischun, Stato dei Grigioni)

In Silber aufrechtes schwarzes Einhorn, rot bewehrt. Die Farben sind die des Gotteshausbundes.

Nach dem überlieferten Siegel der Gemeinde, welches irrtümlicherweise statt des rechtgewendeten das heraldisch falsche linksgewendete Einhorn zeigt. Das Wappen knüpft sich an jenes der Herren von Remüs an, ursprünglich freies Geschlecht, welches sich nach der Burg von Remüs nannte und schon sehr früh in die Ministerialität zum Hochstift Chur trat. Das vorliegende Wappen bildet aber auch ein Geviert des vermehrten Wappens der Planta, festgelegt durch einen bischöflichen Wappenbrief. Jedes Geviert dieses Familienwappens weist auf Gebiete, in denen Zweige der Familie Planta Rechte hatte. Das Geviert “Remüs” zeigt ein Einhorn.

Einen Bezug zum Wappen der Familie Planta hat auch das Wappen des Kreises
Remüs.