Ebnat-Kappel

 9642 Ebnat-Kappel, Kanton St. Gallen

Ebnat erwarb seine Selbständigkeit im Jahre1762, dem Gründungsjahr der Kirchgemeinde und politischen Gemeinde. Vorher war Ebnat, als Oberwattwil bezeichnet, kirchlich und politisch nach Wattwil zuständig.

Die älteste, Kirche und Dorf Kappel betreffende Urkunde stammt vom Jahre 1218, darin wird bestätigt, daß Kappel schon seit längerer Zeit ein eigener Kirchsprengel sei. Ein genaues Datum einer Gründung ist nicht angegeben, doch bestand wahrscheinlich schon um 950 oder noch früher eine Kapelle, denn im Jahre 912 wird Hohinwarta, das heutige Howart bei Kappel, als besiedelt bezeichnet.

Im Februar 1935 wurde der Gemeinde Ebnat von der kantonalen Wappenkommission ein Entwurf vorgelegt, ein Einhorn. In Ermangelung anderer historischer Grundlagen, wurde dieses Wappen dem Gemeindewappen von Wattwil entnommen. Einst ein Stück von Wattwil, sollte der neuen Gemeinde gleichsam ein Stück des alten Wappens mitgegeben werden. Wattwil selber hat das Wappen hergeleitet vom
Iberger Amt, d. h. der fürstäbtischen Verwaltung des Toggenburg. Eine prächtige Wappenscheibe vom Jahre 1581 im historischen Museum von St. Gallen zeigt uns das heutige Wattwiler Wappen.

In Kappel nahm der Gemeinderat am 16.4.1937 ein Wappen mit einer silbernen (weißen) Kapelle mit roten Dächern (damals in Schrägsicht) im blauen Feld an, ein Bild des Gemeindesymbols, einer vor 1218 gegründeten Kapelle, welcher die Gemeinde den Namen verdankt.

Das heutige Wappen der aus Ebnat und Kappel vereinigten Gemeinde Ebnat-Kappel hat im schräggeteilten Wappen die Motive der Wappen der eigenständigen Gemeinden übernommen.