Marktrodach

D 96364 Marktrodach, Landkreis Kronach

Unter einem von Silber und Schwarz gevierten Schildhaupt in Rot ein silberner Einhornrumpf, beseitet von je einem schräg gestellten silbernen Floßhaken.

Die Silber-Schwarz-Vierung im Schildhaupt erinnert an die Markgrafen von Bayreuth und war bereits in den Wappen der in der neuen Gemeinde aufgegangenen Orte Marktseibelsdorf und Oberrodach enthalten. Sie spricht zugleich für den Gemeindeteil Großvichtach, dessen Einwohner ebenfalls Untertanen des hohenzollerischen Amtes Seibelsdorf waren. Aus dem alten
Oberrodacher Wappen wurde - allerdings gemindert - das Einhorn der Herren von Waldenfels übernommen, da zu deren Senoratsverwaltung einst mehr als die Hälfte aller Anwesen in Oberrodach gehörten. Die beiden Floßhaken versinnbildlichen die Flößerei als traditionellen Erwerbszweig der Bevölkerung; Floßhaken waren bereits in die Wappen der jetzigen Gemeindeteile Unterrodach und Zeyern aufgenommen. Die Farben Silber und Rot sind die Farben Frankens.

Einen Bezug zum Wappen der Familie von Waldenfels haben die Gemeinden
Lichtenberg, Marxgrün, Oberrodach , Oberröslau, Röslau, Rugendorf und Wötzelsdorf.