Thomas Schöne

Thomas Schöne wurde am 18.02.1961 in Harsewinkel (NRW) geboren. Nach der Schulausbildung beendete er 1982 seine Ausbildung als Grafiker bei der Verlagsgruppe Bertelsmann.

Es folgte ein Studium an der Fachhochschule Münster im Fachbereich Grafik und Skulptur. Neben dem Studium bildete er sich in der traditionellen Malerei des 19. Jahrhunderts weiter.

Im Jahre 1986 machte er sich als freischaffender Künstler selbständig und wurde schnell in verschiedensten Aufgabengebieten als solider "Kunsthandwerker" unentbehrlich.

Seine Arbeiten umfassen die Gebiete von der Werbefilmausstattung bis zur Buchillustration, vom Ölbild bis zum Comic, von der Grafik bis zum Portrait, von der Skulptur über Schmuck bis hin zur Möbelgestaltung und der Kleinkunst im Bereich des Marionetten- spieles. Nichts scheint ihm unmöglich oder unterliegt nicht seinem Interesse."

Thomas Schöne - Einhorn

Am Freitag, den 24. Mai 2002 las ich in der Süddeutschen Zeitung den Artikel “Die Illusion als Weltanschauung” über den Penzberger Graphiker Thomas Schöne. Der Artikel machte mich so neugierig, daß ich ihn sofort anrief. Er war so freundlich und offen am Telefon - und er hatte ein Einhorn für mich. Ohne es gesehen zu haben, erwarb ich es, so überzeugend war er. Und ist es nicht wunderschön?

Wenn Ihr ihn näher kennenlernen wollt:
http://www.schoene-online.de

“Dieses Werk à miniature entstand in der alten Manier der Goldschmiedekunst. Klein und doch so gearbeitet, als ob es ein großes Kunstwerk wäre. Der Ausschuß bei diesen Arbeiten ist durch die aufwendige Herstellung recht groß, da es als Unikat, also ohne Negativform modelliert wurde.”

Thomas Schöne 28.5.02

Tuschezeichnung
16x20 cm
Einhorn