äthiop. Henoch

Das Äthiopisches Henochbuch, auch Erstes Henochbuch genannt, eine Apokryphe zum Alten Testament, ist ein Apokalyptisches Sammelwerk. Es besteht aus 5 Teilen, welche zu unterschiedlichen Zeiten entstanden sind:
1-36 Buch der Wächter 3.-2. Jh. v. Chr.,
37-71 Bilderreden 1.Jh. v. - 1. Jh. n. Chr.,
72-82 Astronomisches Buch 3.-2. Jh. v. Chr.,
83-91 Traumvisionen 2. Jh. v. Chr.,
92-106 Mahnreden 1. Jh. v. Chr.,
107-108 Anhang.
Die Originalsprache war Hebräisch oder Aramäisch, überliefert ist es vollständig in Äthiopisch, fragmentarisch in Griechisch, Aramäisch und Lateinisch.

Äthiop. Henoch 90,38 erwähnt das
Re’em positivwertig als Symbol erstrebenswerter Kraft, wie auch in Num 23,22, 24,8, Dtn 33,17 und 92,11:
37 ..... Alle Tiere des Feldes und alle
38 Vögel des Himmels fürchteten ihn und flehten ihn an alle Zeit. Ich sah, bis dass alle ihre Geschlechter verwandelt und alle weiße Stiere wurden; der erste unter ihnen wurde ein Büffel, und jener Büffel wurde ein großes Tier und bekam auf seinem Kopfe große und schwarze Hörner. Der Herr der Schafe
39 aber freute sich über sie (ihn?) und über alle Stiere. .....

Auch im aramäischen Henochbuch 39,6 wird das Re’em erwähnt, allerdings wertneutral wie auch in Ps 29,6. Eine Textstelle liegt mir hierzu nicht vor.