A mon seul desir

À mon seul désir

À mon seul désir -
meinem einzigen Begehren -
diese Worte lassen mich nicht los.

Was ist mein einziges Begehren?
Liebe, Glück, Zufriedenheit?
Begehren heißt sich sehnen.
Dieses Sehnen,
dieses Kribbeln im Bauch,
nein, wie sagt man so schön,
diese Schmetterlinge im Bauch.
Das ist es.

Das darf nie vergehen.
Dieses Sehnen, Warten, und dann
die unendliche Freude.
Egal auf was.
Egal.

Nur nicht dasitzen und sagen,
das war’s,
jetzt kommt nichts mehr.
Es gibt immer etwas!

Ja, auch Verdruß,
manchmal sogar Leid,
Wut, Angst, Ärger.

Aber auch immer wieder
dieses Sehnen, Warten,
die Erfüllung.
Ja.
À mon seul désir.


Gabriele Fleischhacker
9.6.2000